Herbst/ Sommer/ Suppen & Eintöpfe/ Vegan/ Vegetarisch

Easy peasy: schnelle Erbsen-Kokos-Suppe

schnelle Erbsen-Kokos-Suppe

Graue Tage werden mit selbst gekochter Suppe weggelöffelt – altes Foodbloggergesetz. 😉 Denn eingekuschelt auf dem Sofa und mit einer großen Schüssel köstlich-heißem Soulfood lässt sich die nasskalte Jahreszeit doch gleich viel besser ertragen, nicht wahr? Schön sämig, knallbunt und mit wenigen Zutaten mag ich sie am liebsten, denn weniger Zeit in der Küche heißt schließlich auch mehr Zeit für Serienstaffeln. 😜 Mein Favorit: eine schnelle Erbsen-Kokos-Suppe (noch dazu vegan!).

Also Tiefkühlschrank auf, die gefrorenen Bananen mal links liegen lassen und den Beutel mit den Erbsen geschnappt! Denn wenn Draußen das Grün so langsam verschwindet, dann darf’s auf dem Teller umso mehr sein! Frisches Basilikum sorgt für noch mehr Knallerfarbe und das würzige, gewisse Etwas. Hinzu kommt etwas Zwiebel und scharfer Ingwer, gekocht in exotisch-süßer Kokosmilch, aufgegossen mit Gemüsebrühe und abgerundet mit Zitronensaft. 

Et voilá: easy-PEAsy Erbsen-Kokos-Suppe. Jetzt fehlt nur noch der Film oder die Serie dazu – Vorschläge? 🙂

 

Für 2-3 Personen

Zutaten:
500g Erbsen (tiefgekühlt)
1 Zwiebel
ein daumengroßes Stück Ingwer
2 TL Kokosöl
400ml Kokosmilch
500ml Gemüsebrühe
Saft einer halben Zitrone
etwa ein halbes Bund frisches Basilikum

Zubereitung:
Zwiebel und Ingwer schälen und fein würfeln. Mit dem Kokosöl in einen Topf geben und unter großer Hitze zwei Minuten andünsten. Die Erbsen, Kokosmilch und Gemüsebrühe dazugeben und etwa fünf Minuten köcheln lassen bis die Erbsen gar sind. Topf vom Herd nehmen, Basilikum und Zitronensaft unterrühren. Mit einem Stabmixer zu einer cremigen Suppe pürieren, auf Schüsseln aufteilen und mit einigen frischen Basilikumblättern (auch gehackte, salzige Erdnüsse passen hierzu gut) getoppt servieren.

Das könnte Dir auch gefallen:

2 Kommentare

  • antworten
    Bacon
    7. Oktober 2018 um 10:38

    Hallo Ms. Minzgrün,

    Das ist wieder eine geniale Rezeptidee. Die Kombination aus Erbsen und Kokos klingt richtig gut. 😊

    Was denkst du, könnte man durch die Zugabe von Zitronengras und Koriander der Suppe einen asiatischen Touch geben und sie mit Frühlingrollen zusammen essen? 😉

  • antworten
    Susi
    12. Oktober 2018 um 18:48

    Grandiose Bilder, wie immer! Sehr schön!

  • Kommentar hinterlassen