Basics/ Dips & Snacks/ Vegan/ Vegetarisch

Veganes Mett

Zugegeben: früher habe ich Hackfleisch (Mett) sehr gern gegessen. Auf frisches Brot mit reichlich Zwiebelringen. Heute weiß ich, dass man nahezu den gleichen Geschmack und die Optik auf dem Brot haben kann, die allerdings vegan ist. Glaubt ihr nicht? Die (nicht so ganz) geheimen Zutaten für eine kleine Schlüssel (vorm Verzehr unbedingt einige Stunden im Kühlschrank ziehen lassen):

  • 1 Packung Natur-Reiswaffeln (100 g), grob zerbröselt
  • 1 Zwiebel, fein gewürfelt
  • Knoblauch (am besten gemahlen)
  • 300 ml warmes Wasser
  • 35 g Tomatenmark
  • 3 EL neutrales Pflanzenöl
  • ca. 1 TL scharfer Senf
  • ca. 1 TL Paprika edelsüß
  • Salz, Pfeffer

Die Reiswaffeln grob zerbröseln und in eine Schüssel geben. Die Zwiebel fein würfeln. Das Wasser zu den zerbröselten Reiswaffeln geben – Achtung: lieber erstmal weniger, je nach Sorte nehmen die Reiswaffeln mehr oder weniger Wasser auf. Am Ende sollte es nicht zu flüssig und nicht zu trocken sein – Mett-Konsistenz eben. Das ganze etwa zehn Minuten ziehen lassen und anschließend die restlichen Zutaten dazu geben (gut salzen!). Alles gut verrühren. Danach zugedeckt mind. 5 Stunden in den Kühlschrank stellen, bis alles gut durchgezogen ist. Das Mett hält sich einige Tage, es trocknet lediglich etwas aus. Mit einem Schluck Wasser und Tomatenmark lässt sich das aber wieder ausgleichen.

Das könnte Dir auch gefallen:

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen