Dips & Snacks/ Vegan/ Vegetarisch

Süßkartoffel-Canapés mit Brokkolisprossen

Süßkartoffel-Canapés

Bereits im Sommer hatte ich als Ergebnis meines Blogevents ein eMag erstellt, das die Rezepte aller Teilnehmer beinhaltet. Mit dabei und kräftig unterstützt hatte mich und die Teilnehmer dabei das Schweizer Unternehmen A.Vogel, das diesmal selbst ein Blogevent veranstaltet hat und mich fragte, ob ich dabei sein möchte. Logisch!
Diesmal geht’s um die niedlichen, grünen Kraftpakete: Sprossen. Sie stecken voller hochwertiger Proteine, Vitamine und wichtiger Spurenelemente. Besonders jetzt in der kalten Jahreszeit sind sie ideal, um Salate und andere tolle Leckereien damit aufzupeppen.
Für mich als Ausgleich-zum-Alltag-Gärtnerin, die im Winter die Pflanzen für die kommende Saison auf der Fensterbank heranzieht, sind Sprossen eine schöne Abwechslung – denn sie brauchen nicht mal eine Woche bis sie soweit sind, dass sie gegessen werden können. Keimglas auf, Sprossen rein, ein sonniges Plätzchen suchen, zwei-Mal täglich wässern, fertig. Ja, man kann ihnen fast schon beim Wachsen zusehen und ich finde es immer wieder faszinierend, wie aus einem Mini-Körnchen so ein gesunder Spross heranwächst.
Sprossen gibt es in allen möglichen Sorten – von scharf (Radieschen oder Rucola), mild (Linsen) bis hin zu herberen (Alfalfa) oder nussigen (Weizen) Varianten. Wer sich nicht entscheiden kann, zieht die Sprossen nicht in einem Keimglas, sondern gleich im Sprossengarten.

Der Name verrät es schon – die würzig-scharfen bioSnacky Brokkolisprossen wollte ich in einem schnellen und einfachen Rezept verarbeiten: einem mundgerechten, gesunden Appetithappen, der sich prima für die nächste Party eignet und auch euren Gäste mit einen Vitaminboost beschert. Ein richtiger Bio-Snack eben. 🙂

Süßkartoffel-Canapés
Den Erdnuss-Dip habe ich bereits zum Ofengemüse gemacht und er kommt immer wieder super an (ich finde, besser geht er gar nicht!). Da er perfekt zu Süßkartoffel passt und gemeinsam mit den Erdnüssen und den Sprossen nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch für ein herbstliches Highlight auf der Tafel sorgt, musste er hier einfach dazu.

2 mittelgroße Süßkartoffeln
1 Handvoll Brokkolisprossen
1/2 rote Zwiebel, fein gewürfelt
Erdnüsse nach Belieben (leicht gesalzen)
etwas Olivenöl
etwas frische, gehackte Petersilie

Für den Erdnuss-Dip:
2 EL Erdnussbutter (am besten ‚crunchy‘)
3 EL (Soja)Naturjoghurt
1/2 TL geriebenen Ingwer
1 EL Ketjap Manis (süße Sojasauce)
1-2 EL Ahornsirup
1/2 EL Zitronensaft
etwas Chilipulver

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Süßkartoffeln schälen und in etwa 1cm breite Scheiben schneiden. Die rote Zwiebel halbieren und in feine Würfel schneiden. Die Erdnüsse und Petersilie ebenfalls fein hacken. Sprossen waschen und abtropfen lassen.
Die Süßkartoffelscheiben gebt ihr nun eine Schüssel und beträufelt sie mit etwas Olivenöl (alternativ nehmt ihr einen Pinsel und bestreicht jede Seite). Legt die Scheiben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech und lasst sie etwa 15min backen.
Inzwischen alle Zutaten für den Dip in eine Küchenmaschine geben und zu einer cremigen Sauce verrühren. Jetzt nur noch abschmecken und auf die Oberseite der heißen Süßkartoffelscheiben streichen bzw. klecksen. Anschließend die Zwiebelwürfel darauf verteilen und für weitere 10min backen, bis die Scheiben weich sind.

Lasst sie dann ein wenig abkühlen und toppt sie mit den gehackten Erdnüssen und der Petersilie. Zum Schluss verteilt ihr die Brokkolisprossen locker darüber.
Schmeckt am besten lauwarm.

Süßkartoffel-Canapés

Das könnte Dir auch gefallen:

1 Kommentar

  • antworten
    Heike
    28. November 2014 um 11:51

    Liebe Aileen, das sieht aber sehr lecker aus! Wie schön, dass du beim Sprossen-Event dabei bist 😀 Heike vom A.Vogel Blog

  • Kommentar hinterlassen