Basics/ Frühling/ Hauptspeisen/ Vegan/ Vegetarisch/ Winter

Sellerie-Haselnuss-Schnitzel

Schnitzelvergnügen Veggie-Style!

Obwohl ich kein großer Fan von Sellerie bin, hat es mir diese Schnitzelversion total angetan! Der zarte Sellerie in Haselnusspanade passt perfekt zu einem frischen Salat und macht einem Wiener Schnitzel definitiv Konkurrenz. Ob du für’s Panieren Speisestärke, Eier oder Sojamehl verwendest, ist natürlich dir überlassen.

Gutes kann so einfach sein..

Für etwa 8 panierte Sellerieschnitzel:
1kg Knollensellerie
4 EL Speisestärke und 140ml Wasser (oder 3 EL Sojamehl und 6 EL Wasser, oder 2 Eier)
Mehl (z.B. Buchweizenvollkornmehl)
1 TL Kurkuma
1 TL Paprikapulver
Semmelbrösel
gemahlene Haselnüsse (oder andere Nüsse, fein gehackt oder gemahlen)
etwas Öl

Sellerie schälen und in etwa 1cm dicke Scheiben schneiden. Anschließend etwa 5min weich kochen, bis man mit der Gabel hineinstechen kann. Die Scheiben aus dem Wasser herausnehmen und auf etwas Küchenpapier abtropfen und abkühlen lassen. Etwas Mehl auf einen flachen Teller geben und mit Kurkuma und Paprikapulver mischen. Die weichen Selleriescheiben damit bestäuben, anschließend durch das Stärkewasser/Sojamehlgemisch/
verquirrlte Eier ziehen. Die Semmelbrösel mit der gewünschten Menge an gemahlenen Haselnüssen vermengen (etwa halb und halb) und die Scheiben zum Schluss damit panieren.
Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und die panierten Selleriescheiben von beiden Seiten goldbraun anbraten.

sellerieschnitzel

Das könnte Dir auch gefallen:

6 Kommentare

  • antworten
    Lena
    30. März 2014 um 14:41

    Hey, ich habe dich nominiert. 🙂
    http://engelchens-probierstuebchen.blogspot.com/2014/03/award.html
    Liebe Grüße

  • antworten
    Lena
    30. März 2014 um 14:43

    Und so nebenbei: ich mag deinen Blog sehr. 🙂

  • antworten
    Daniel Bäzol
    29. April 2014 um 10:04

    Hi Aileen,

    Conny hat im Bibabo mal Sellerieschnitzel gegessen und ich habe dann gedacht, ha kannste auch selbst. Gesagt getan, vorgehen wie hier bei Dir. Allerdings habe ich die Selleriescheiben in Salzwasser blanchiert, dann mit Pfeffer und Paprika gewürzt und paniert und gebraten.

    Die Idee mit den Nüssen ist auch toll, habe mal normale Schnitzel mit Taco-Chips paniert, lecker 🙂

    LG Daniel

    • antworten
      minzgruen
      29. April 2014 um 17:40

      Cool, wenn es auch Dir geschmeckt hat! 😉 Gute Idee mit den Tacos übrigens.
      Beste Grüße

  • antworten
    Unsere Top 10 vegetarischen und veganen Blogs
    29. Juli 2015 um 09:35

    […] ein bisschen Geschmacksglitzer hinzufügen kann perfekt. Raffiniertes Gemüse Carpaccio oder Sellerieschnitzel mit Haselnuss und Kurkuma… einfach nur […]

  • antworten
    Paula
    16. August 2015 um 16:54

    Das hört sich richtig lecker an! Ich werde es auf jeden Fall nachkochen.
    Ich paniere total gerne Austernpilze. Zum Paniermehl gebe häufig Sesam und Thymian. Dazu gibt es Feldsalat mit Honig-Senf Dressing.
    Dein Blog gefällt mir sehr gut!
    Herzliche Grüße
    Paula

  • Kommentar hinterlassen