Frühling/ Sommer/ Süßkram/ Vegetarisch

Rhabarber-Himbeer Quarkkuchen mit Mandeln und Pistazien

Rhabarber-Himbeer Quarkkuchen

Jetzt aber schnell! Die Saison der rot-grünen Rhabarberstangen neigt sich dem Ende: mit dem Johannistag am 24. Juni endet sie bereits nach knapp drei Monaten. Später sollte Rhabarber auf Grund seines steigenden Oxalsäuregehalts nämlich nicht mehr verzehrt werden. Limited Edition sozusagen. Das fruchtig-säuerliche Gemüse kombiniere ich im Kuchen gern mit süßen, saftigem Obst, wie Erd- oder Himbeeren, um unnötig viel Zucker zu sparen. Auf den Mürbeteigboden streiche ich am liebsten eine leichte Vanille-Quark-Creme, die ihm eine frische Note verleiht und ihn besonders saftig macht. Oben drauf gibt’s noch süß-würzige Pistazien und Mandeln für den Feinschliff und die Optik. 🙂

Rhabarber-Himbeer Quarkkuchen

Für den Mürbeteig:

250g Dinkelmehl
130g Butter (flöckchenweise)
50g Rohrohrzucker
1 Eigelb
1 Prise Salz
1 Schluck kaltes Wasser

Für den Belag:

3 Stangen Rhabarber
125g Himbeeren (tiefgekühlt)
100ml Wasser
2 Eier
1 Vanilleschote
50g Rohrohrzucker
150g Crème fraîche
100g Quark, fettarm
20g Speisestärke
Mandelblättchen und Pistazien (geschält und fein gehackt), nach Belieben

 

Rhabarber-Himbeer Quarkkuchen


Zubereitung

  1. Aus den angegebenen Zutaten einen Mürbeteig herstellen, dabei nur so viel Wasser hinzugeben, dass ein glatter, nicht zu feuchter Teig entsteht. Anschließend in Folie wickeln und eine Stunde in den Kühlschrank legen. Den Mürbeteig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 4 mm dick ausrollen und die mit Butter gefettete Kuchenform auslegen, den Rand mit den Fingern andrücken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen, damit der Teig keine Blasen wirft. Im vorgeheizten Backofen 10 Minuten bei 220 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 200 Grad) vorbacken. 
  2. Den Rhabarber waschen, putzen und in etwa 5 cm lange Stücke schneiden. Die tiefgekühlten Himbeeren mit den Rhabarberstücken und 100ml Wasser in einen Topf geben und kurz aufkochen lassen. Bei Bedarf zuckern und 30 Minuten ziehen lassen. Durch ein Sieb geben und gut abtropfen lassen. 
  3. Die Eier mit dem Mark einer Vanilleschote, Zucker, Quark und Crème fraîche cremig rühren. Speisestärke darüber sieben und langsam untermischen. Auf den vorgebackenen Boden geben und glatt streichen. Himbeeren und Rhabarberstücke darauf verteilen, Mandelblättchen mit den geschälten und gehackten Pistazien im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 180 Grad) weitere 35 Minuten backen. 
  4. Nach der Backzeit aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, aus der Form entfernen und nach Belieben mit Puderzucker bestreut servieren.

 

Rhabarber-Himbeer Quarkkuchen

Das könnte Dir auch gefallen:

1 Kommentar

  • antworten
    Eva Maria
    6. September 2018 um 09:10

    Was für ein herrlicher Kuchen – aber wenn ich Himbeeren lese, ist es sowieso um mich geschehen 😉 Ich bin soo ein riesiger Beeren-Fan!
    Wir haben auf dem Blog auch ein Rezept für einen beerigen Kuchen – Rohkost und vegan 🙂 Vielleicht magst Du ja mal vorbeischauen:
    https://www.regenbogenkreis.de/blog/vegane-rezepte/vegane-rohkosttorte-beerentraum

    Liebe Grüße,
    Eva

  • Kommentar hinterlassen