Frühling/ Sommer/ Süßkram/ Vegetarisch

Rhabarber-Cheesecake auf Hefeteigboden

Rhabarber-Cheesecake

Die angenehme Säure von frischem Rhabarber aus dem Garten gemeinsam mit einer leichten Frischkäsemasse auf Hefeteigboden sorgt für ein fruchtig-herbes und himmlisch-lockeres Zusammenspiel auf dem Backblech – in Form eines Rhabarber-Cheesecakes!
Mit ins Büro genommen zaubert dieser Kuchen übrigens kleine Highlights in die müden (Montags)gesichter der Kollegen: entweder wegen kurzzeitig irritierten Geschmacksknospen nach dem ersten Biss ins Süß-saure oder aber einfach vor Freude, weil es mal etwas anderes als tiefschwarze Flüssignahrung in den morgendlichen Meetings gibt. 😉

Zutaten für ein Blech:
25g Hefe
180ml lauwarme Milch (Sojamilch)
2 EL Honig
400g Dinkelvollkornmehl
1 Prise Salz
1 TL Zimt
80g weiche Butter

700g Rhabarber
600g Frischkäse (natur)
250g Magerquark
3-4 EL Honig oder Ahornsirup
4 EL Vanillepuddingpulver

Die Hefe zerbröseln und mit Milch und Honig in eine Schüssel geben und solange verrühren, bis sie sich aufgelöst hat. Mehl, Salz, Zimt und weiche Butter dazugeben und mit den Händen (oder einer Küchenmaschine mit Knethaken) zu einem Teig kneten. Den Hefeteig abgedeckt an einem warmen Ort 30-40min gehen lassen.

Ofen auf 180 Grad vorheizen.
Inzwischen Rhabarber putzen, schälen und klein schneiden. Frischkäse und Magerquark mit Vanillepuddingpulver, Honig (oder Ahornsirup) verrühren und abschmecken. Wenn euer Rhabarber nicht ganz so süß (rot) ist, macht die Frischkäsemasse vielleicht lieber noch etwas süßer. 😉

Rhabarber-Cheesecake

Rhabarber-Cheesecake

Den Hefeteig noch mal kurz mit den Händen durchkneten und gleichmäßig ausrollen. Anschließend auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 2/3 der Rhabarberstücke und die gesamte Frischkäsemasse darauf verteilen. Die restlichen Stücke zum Schluss drauf geben.

Bei 180°C (Umluft) etwa 35 Minuten auf mittlerer Schiene backen.

Rhabarber-Cheesecake

Rhabarber-Cheesecake

 

Rhabarber-Cheesecake

Rhabarber-Cheesecake

Rhabarber-Cheesecake

 

Das könnte Dir auch gefallen:

1 Kommentar

  • antworten
    Teilzeitvegetarier
    4. Mai 2017 um 21:22

    Hi Ms. Minzgrün,
    vielen Dank für die tolle Rezeptidee. Den Kollegen hat es geschmeckt und selbst der Chef hat den Kuchen gelobt 😉
    Mach weiter so! Ich freue mich schon jetzt auf noch viele inspirierende Rezepte von dir 🙂

  • Kommentar hinterlassen