Hauptspeisen/ Herbst/ Vegan/ Winter

Gebratener Blumenkohl

Blumenkohl. Sieht man im Supermarkt und weiß womöglich erstmal nicht, was man damit anstellen soll. Schnelle und leckere Möglichkeit: braten und panieren.

Für 2 Personen:

  • ein großer Blumenkohl
  • Semmelbrösel (Menge abhängig von der Größe des Kohls)
  • 3 EL Sojamehl (gemischt mit 6 EL Wasser)
  • etwas Margarine
  • Salz und Pfeffer

Zuerst den Blumenkohl vom Grün befreien und waschen. Dann die Röschen vorsichtig abschneiden und in einem Topf mit kochendem, leicht gesalzenen Wasser garen (etwa 10 min). Am Besten mit einer Gabel testen, ob sie schon weich sind. Zwischendurch die Semmelbrösel auf einen kleinen Teller geben. Das Sojamehl mit Wasser anrühren (Konsistenz von einem aufgeschlagenen Ei) und auf einen zweiten Teller geben. Die weichen Röschen nun aus dem Wasser nehmen, kurz abtropfen lassen und einzeln erst im Sojamehl wälzen, danach in den Semmelbröseln. Wenn alle Röschen paniert sind, in einer Pfanne mit etwas Margarine goldbraun braten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das könnte Dir auch gefallen:

1 Kommentar

  • antworten
    Margherita-Pizzaecken aus Blumenkohlteig | minzgrün
    2. August 2015 um 23:39

    […] der eigentlich gar keinen mag). Blumenkohl ist der König der Saison: gekocht, gebacken, gebraten und paniert, als kohlenhydratarmer Reisersatz oder doch lieber in Form von Margherita-Pizzaecken? Egal. […]

  • Kommentar hinterlassen