Süßkram/ Vegetarisch/ Weihnachten/ Winter

Winterwald Plätzchen

Zugegeben: bei 8 Grad Mitte Dezember in Weihnachtsstimmung zu kommen, ist nicht ganz so leicht. Deshalb kann man sich einfach optisch ein kleines Stück vom Winterweihnachtszauber in die heimischen 4 Wände holen, was noch dazu nicht kompliziert ist und sehr lecker schmeckt.

Für den Teig:

400g Mehl (plus Mehl für die Arbeitsfläche)
90g Rohrohrzucker
1-2 EL Backkakao
140g pfl. Margarine
150g Zuckerrübensirup
1 TL gemahlener Kardamom
1 TL Natron
3 EL Sojamehl (vermischt mit 75ml Wasser), alternativ 2 Eier
möglichst 3 unterschiedlich große Ausstechförmchen

Zum Bestäuben:

Puderzucker
1 Eiweiß
abgeriebene Zitronenschale
Zitronensaft

Mehl, Zucker, Kakao, Margarine, Sojamehl, Wasser, Sirup, Kardamom und Natron mit dem Rührgerät in einer Schüssel vermischen und zu einem glatten Teig kneten. Diesen dann in Folie einpacken und mind. 2h in den Kühlschrank legen (ich hatte ihn etwas mehr als einen Tag drin, umso besser lässt er sich bearbeiten).
Als nächstes den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen. Arbeitsfläche mit etwas Mehl bestäuben und den gekühlten Teig etwa 3mm dünn ausrollen. Jenachdem wie groß die „Bäume“ werden sollen, nun die verschiedenen Formen ausstechen. Ich hatte 3 unterschiedlich große Sternausstecher. Diese dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und 10min im Ofen backen.
Puderzucker (Menge nach Belieben) mit Zitronensaft, Eiweiß und abgeriebener Schale vermischen, bis eine dickflüssige, klebrige Masse entsteht. Mit Hilfe eines Teelöffels jeweils einen Klecks in die Mitte der gebackenen Formen geben und übereinanderschichten. Zum Schluss noch etwas über die Spitze verteilen und den Zuckerguss fest werden lassen. Nach Bedarf mit Puderzucker bestäuben.

Ich habe das Ganze vorher statt mit Eiweiß auch mit Sojamehl probiert – lasst es lieber, es sei denn ihr mögt gelben Schnee 😉

winterwald

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply