Süßkram/ Vegan/ Vegetarisch/ Weihnachten/ Winter

Nusspralinen 3x anders

vegane Nusspralinen

Pralinen müssen nicht immer aufwendig hergestellt werden oder nur aus Schokolade bestehen. Deswegen gibt’s heute 3 verschiedene Rezepte für selbstgemachte Nusspralinen. Im Originalrezept sind diese mit noch mehr Agavendicksaft gesüßt, was ich persönlich nicht ganz so toll finde.. also süßt am besten nach belieben.

Kokos-Mandel Cooler

70g blanchierte Mandeln
90g Kokosraspeln
100g Mandelmus
20g Agavendicksaft
etwas gemahlene Vanille
eine Prise Salz

Die Hälfte der Kokosraspeln mit den Mandeln im Mixer zermahlen. Anschließend in einer Schüssel mit den restlichen Zutaten vermengen und mit den Händen zu Kugeln formen. Diese dann in den Kokosraspeln wälzen.

Cinnamon Bliss Kiss

40g gepopptes Amaranth
140g Cashewmus
30g Agavendicksaft
1 TL gemahlener Zimt
eine Prise Salz

Alle Zutaten vermengen und zu Kugeln formen. Danach 10min. in den Tiefkühler stellen, damit sie fest werden.


Hazelchoc-Pralinen

für die Pralinenmasse:
200g geröstete Haselnüsse
1 TL gemahlene Vanille
eine Prise Salz
40g Agavendicksaft
10g Bio Kakao

für den Schoko-Mantel:
40g geröstete Haselnüsse
80g Kakaobutter
1/2 TL gemahlene Vanille
50g Agavendicksaft
20g Bio Kakao
eine Prise Salz

100g von den Haselnüssen im Mixer grob zerhacken, die restlichen 100g etwas feiner zermahlen. Mit den restlichen Zutaten für die Pralinenmasse vermengen und mit den Händen zu kleinen Kugeln formen. Danach etwa 20min. in den Tiefkühler stellen.
Währenddessen die Kakaobutter in einem Topf schmelzen (Achtung: nicht mehr als 35 Grad!) und die Haselnüsse grob hacken. Die anderen Zutaten für den Schoko-Mantel zur Kakaobutter geben und gut verrühren. In einer Schale abgefüllt auch etwa 10min. in den Tiefkühler stellen und abkühlen lassen. Anschließend die Kugeln in die nun leicht angedickte Schokoladenmasse tauchen und auf einem Gitter abtropfen lassen.

Pralinenrezept nach Vegan For Fit

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply