Basics/ Dips & Snacks/ Frühling/ Vegan/ Vegetarisch

Natur pur: zweierlei Bärlauchpesto

Bärlauchpesto

Wenn man im März/April vom Süden kommend nach Leipzig hineinfährt, steigt sicher jedem der lauchige Geruch von frischem Bärlauch in die Nase. Der Auenwald ist schlichtweg voll von wildem Bärlauch.
Wilde Kräuter – das schreit nach natürlicher Verarbeitung und frischem Genuss. Kein Kochen, voller Geschmack. Daher gibt es heute zwei Pestovarianten. Die erste schmeckt sehr bärlauchig-intensiv. Die zweite hingegen mild und eignet sich hervorragend auf frisches Brot, aber auch zu Kartoffeln oder Pasta.

Bärlauch-Sesam-Pesto
60g Bärlauch
30g glatte Petersilie
60g Pinienkerne
25g Sesam(saat)
4 EL Natives Olivenöl
3 EL Sesamöl
Salz & Pfeffer

 

Mildes Bärlauch-Käse-Pesto
40g Bärlauch
50g Cashewkerne
50g Kürbiskerne
50g Ziegenfrischkäse*
etwas Zitronensaft
1 EL Kürbiskernöl
4 EL natives Olivenöl

Kräuter waschen, dann alle Zutaten in eine Küchenmaschine geben und gut zerkleinern. Gut salzen und pfeffern.

*nicht vegan

Bärlauch

Bärlauchpesto

Das könnte Dir auch gefallen:

2 Kommentare

  • antworten
    Stella
    2. Mai 2014 um 11:04

    Liebe Aileen,
    ich bin über deinen Kommentar auf dem LVZ-Blog auf deine Seite gekommen und bin wahrlich begeistert von deinen Rezepten! Die Bilder sind toll und die Lebensmittel sehen fabelhaft aus. Backst du das genau so oder holst du dir die Bilder von irgendwoher? Auf jeden Fall macht es Laune die Rezepte selbst zu probieren. Es ist erschreckend wie engstirnig die Menschen beim Thema Veganismus sind.

    Alles Liebe

    http://www.sugarpopfashion.com

    • antworten
      minzgruen
      2. Mai 2014 um 11:53

      Liebe Stella, danke für deinen Kommentar. Ich freue mich, wenn es dir hier gefällt und ich dich dazu animieren kann, bald ein paar Rezepte auszuprobieren. 🙂
      Die Bilder, Texte.. ja die ganze Seite ist aus meiner Hand und ein leidenschaftliches Hobby von mir geworden.

      Liebe Grüße aus Leipzig

    Kommentar hinterlassen