Hauptspeisen/ Herbst/ Vegan/ Vegetarisch/ Winter

Knuspergemüse mit Sesam-Dressing

Grünes Gemüse mit Sesamdressing

Saisonal und mit frischen Zutaten zu kochen bedeutet gleichzeitig, das wechselnde Obst- und Gemüseangebot wert zu schätzen, das jede Jahreszeit mit sich bringt. Ich genieße die Vorfreude auf frischen Rosenkohl und saftige Navelorangen zur Weihnachtszeit, den ersten Bärlauch im Frühjahr, zarten Spargel und süße Beeren im Sommer. Die kalte Jahreszeit bietet zudem eine unglaubliche Vielfalt an vitaminreichen Kohl- und Blattgemüsesorten, die sich wunderbar mit erdig-warmen Aromen vollenden lassen. Ob als geröstetes Ofengemüse mit Erdnussdip oder kräftig-grün und knackig mit in Ahornsirup karamellisierten, knusprigen Kernen und einem cremigen Dressing aus Sesammus wie im nachstehenden Rezept – manchmal braucht es nicht viel, um unsere Geschmacksknospen beben zu lassen.

Knuspergemüse mit Sesam-Dressing

 

Für 2 Personen
1 kleiner Brokkolikopf
500g Rosenkohl
1 Handvoll Kürbiskerne
1 Handvoll Pistazien
1 – 2 EL Ahornsirup
Salz & Pfeffer

Für das Sesam-Dressing
2 EL Tahini (Sesammus)
Saft von einer Zitrone
2 EL Ahornsirup
1-2 EL natives Olivenöl

Backofen auf 180 Grad (Umluft) vorheizen. In der Zwischenzeit die Pistazienkerne aus der Schale entfernen und mit den Kürbiskernen und Ahornsirup vermischen. Die Kerne auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech verteilen, mit Salz & Pfeffer bestreuen. Im Ofen zehn Minuten rösten, anschließend etwas abkühlen lassen.

Grünes Gemüse mit Sesamdressing

 

In der Zwischenzeit den Strunk vom Brokkoli entfernen und die Brokkoliröschen abtrennen. Röschen und Rosenkohl gut waschen und abtropfen lassen. Das Gemüse etwa eine Minute in kochendem Wasser blanchieren, bis es eine kräftig-grüne Farbe bekommt.

Knuspergemüse mit Sesam-Dressing

Knuspergemüse mit Sesam-Dressing
Knuspergemüse mit Sesam-Dressing

 

Alle Zutaten für das Dressing verrühren. Das blanchierte Gemüse abtropfen lassen und anrichten. Die gerösteten Kerne darüber verteilen, mit dem Sesamdressing beträufeln und servieren.

Knuspergemüse mit Sesam-Dressing

Knuspergemüse mit Sesam-Dressing

Knuspergemüse mit Sesam-Dressing



Nach einem Rezept von Anna Jones aus „A modern way to eat“ (mosaik-Verlag)

You Might Also Like

8 Comments

  • Reply
    Miriam
    25. Oktober 2015 at 15:18

    Wow, was für Bilder! Da läuft mir echt das Wasser im Mund zusammen 🙂 Schönen Sonntag dir noch! Lg, Miriam

  • Reply
    Jan
    26. Oktober 2015 at 21:02

    Nomnomnom

    Super Fotos und klasse Rezept. Der Kühlschrank ist schon voll mit Rosenkohl. ?

  • Reply
    Liselotte von der ReuenlosenSchlemmerei
    30. Oktober 2015 at 13:05

    Boa, tolle Bilder. Mhh…ich könnte gerade in meinen Computer beißen:)

    Ich liebe Saisonvorfreude auch! Im Moment bin ich noch voll in der Kürbis- und rote Beete-Phase. Mjamm, mjamm…ich freue mich schon auf den tollen Kürbischeescake, der zu Hause auf mich wartet!

    Vg Liselotte

  • Reply
    Timo
    10. Dezember 2015 at 18:56

    Mannoman, deine Fotos sind echt gut. Bei dem frischen grün kann man ja nur Appetit bekommen. Ich liebe diese ausgefallenen Rezepte, die mal was ganz anderes sind als die Verarbeitung von Rosenkohl die man von Mutti kennt. Und die Pistazien dazu sind super!

  • Reply
    Harry
    30. Dezember 2015 at 19:51

    Super lecker

  • Reply
    kristin
    13. Februar 2016 at 22:59

    danke fürs das tolle rezept. super lecker – einfach – schnell gekocht! hab noch mehr von nüssen und dressing gemacht, das beste an dem knuspergemüse 🙂

  • Reply
    Stephanie
    30. Dezember 2016 at 20:17

    Oh, dieses Grün..wie lecker! Ich liebe Rosenkohl einfach über alles und die Kombination mit dem Sesam Dressing stelle ich mir himmlisch vor! Ich liebäugele schon lange mit dem Buch “ A modern way to eat“. Würdest du sagen für einen Gemüseliebhaber ist es ein Must Read?
    lg
    Stephanie von http://www.plantifulskies.com

    • Reply
      minzgrün
      4. Januar 2017 at 22:02

      Hi Stephanie. „A modern way to eat“ zählt zu meiner absoluten Lieblingslektüre – nicht nur wegen den fantastischen Rezepten, sondern weil es auch das erste Buch ist, das aus Apfelpapier hergestellt ist. Tolle Haptik, schöne Optik. Unbedingt kaufen! 🙂 Liebe Grüße

    Leave a Reply