Blog

Hurra, die Kerngesund Food Revolution App ist da!

Warum es diesmal kein Rezept gibt, sondern ich euch eine neue App zum Thema gesunde Ernährung vorstelle? Weil ich der Meinung bin, dass eine so fantastische und zugleich kostenfreie Applikation, in die ein kleines Team über ein Jahr lang so viel Engagement und Herzblut hineingesteckt hat, unterstützt und gezeigt werden muss! Gesunde Ernährung geht schließlich jeden von uns etwas an und noch immer beschäftigen sich leider viel zu wenige damit. Das will das Haus Leben e.V. aus Leipzig nun auch mit Hilfe der Kerngesund Food Revolution App ändern.

„Du bist, was du isst.“

Alles, was wir zu uns nehmen, wird von unserem Körper in hochkomplexen Vorgängen verstoffwechselt und zu einem Teil von uns – sei es als Haut, Haare, Blut, Zellen oder Organgewebe. Das ist alles nichts Neues, aber inwieweit hinterfragen wir das, was tagtäglich (aus Gewohnheit) auf unserem Teller landet, wie es hergestellt wird und woher es kommt? Dabei gehören ernährungsbedingte Krankheiten wie Diabetes, Herzversagen und Schlaganfälle mittlerweile zu den häufigsten Todesursachen weltweit, obwohl viele Fälle vermeidbar wären. So zählt beispielsweise auch unsere eigene Ernährung zum höchsten Krebsrisikofaktor, mehr noch als Tabak!

Um zu wissen, welchen Einfluss unsere Ernährung auf unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden hat, müsst ihr jedenfalls keine dicken, langweiligen Bücher mehr lesen. Auch dieses Thema ist nun (zum Glück) auch im digitalen Zeitalter angekommen! Die Kerngesund Food Revolution App bietet allerhand Informationen, Fakten und überraschende Einblicke ins Thema der gesunden Ernährung, die dank abwechslungsreicher Interaktivitäten, ansprechender Grafiken und kleinen Spielen tatsächlich beim Nutzer ‚hängen bleiben‘ und zum Nachdenken anregen. Gesunde Ernährung macht also nicht nur auf dem Teller Spaß! 🙂

Von der interaktiven Darstellung der Entwicklung unserer Ernährung in den letzten Jahrzehnten, der Auswirkung von ausgewählten Nahrungsmitteln auf unseren Blutzuckerspiegel bis hin zu Saisonkalendern, deren Inhalte in einem hübschen Marktstand-Spiel überprüft werden können oder einer kleinen Kräuterkunde, einem Gewürzquiz und einer Übersicht über die wichtigsten pflanzlichen Proteine findet ihr in der App alle weiteren wichtigen Infos rund ums Thema gesundes Essen.

Hier ein kleiner „Vorgeschmack“:

Screenshot KernGesund-App, Haus Leben e. V.

Kerngesund App

Screenshot KernGesund-App, Haus Leben e. V.

Screenshot KernGesund-App, Haus Leben e. V.

Screenshot KernGesund-App, Haus Leben e. V.

Screenshot "Kerngesund Food Revolution"- App   Screenshot "Kerngesund Food Revolution"- App
Screenshot KernGesund-Smartphone App, Haus Leben e. V.

 

Die App ist kostenfrei und sowohl im Apple App Store als auch im Google Play Store erhältlich. Alle interaktiven Features erhaltet ihr momentan leider nur auf der Tabletversion, die Smartphone-App ist ein wenig abgespeckter (nichtsdestotrotz lohnt sich der Download!).

app-store-badge
google-play-badge

Hinter der App steht übrigens „ein kleines Team engagierter Ärzte und Experten für Ernährung, Onkologie, Psychologie, Design und IT. KernGesund Food Revolution Leipzig ist ein Projekt des gemeinnützigen Haus Leben e. V., der mit seinen Einrichtungen Haus Leben Leipzig und Haus Leben Delitzsch über 2.000 Krebspatienten pro Jahr berät und betreut.“ – www.kerngesund-foodrevolution.de  

Neben der App gibt es ab Ende April auch Boxen mit über 100 gedruckten Rezepten, die speziell für eine gesunde Ernährung bei Krebserkrankung und bei Chemotherapie entwickelt wurden. Mehr Infos dazu gibt es hier.


Unterstützt das KernGesund Team, in dem ihr die App fleißig downloadet und zeigt, wie wichtig euch gesunde Ernährung ist – auch außerhalb des App Stores. 🙂

 

Feedback? Dann her damit!

Das könnte Dir auch gefallen:

9 Kommentare

  • antworten
    Anfrieda
    13. April 2015 um 18:10

    Das hört sich klasse an! Die App werde ich mir garantiert herunterladen! Vielen Dank für diesen Hinweis!

    Ich freue mich riesig, dass das Thema gesunde Ernährung immer mehr publiziert wird -großartig!

    Liebe Grüße sendet Dir Anfrieda ☺

    • antworten
      minzgrün
      13. April 2015 um 20:43

      Herzlichen Dank für dein Feedback. Ich bin mir sicher, dass auch dir die App gefallen wird. Ich habe vor einer ganzen Weile schon beschlossen, das Thema gesunde Ernährung hier mehr in den Mittelpunkt zu stellen und die App kam gerade recht, um damit zu beginnen. Freu dich also auf weiteren „gesunden Stoff“ 😉 Frische Grüße, Aileen

  • antworten
    Carla
    13. April 2015 um 20:37

    Das klingt ja super, danke für den Tipp! Hab sie gerade runtergeladen und werd sie mir die nächsten Tage etwas genauer ansehen 🙂 Schade, dass die interaktiven Sachen nur fürs Tablet sind, aber vielleicht kommt da ja noch was nach.
    Ich bin übrigens sehr für eine Rubrik „Apps für Foodies“ 😉
    Liebe Grüße,
    Carla

    • antworten
      minzgrün
      13. April 2015 um 20:42

      Vielen Dank! Ich befasse mich von Studiums- und Berufswegen viel mit digitaler Lektüre, vielleicht sollte ich tatsächlich mal ernsthaft über deinen Rubrikvorschlag nachdenken! Frische Grüße, Aileen

  • antworten
    Schmausepost vom 17. April | Schmausepost
    17. April 2015 um 14:30

    […] App­so­lut infor­miert: Aileen von Munz­grün stellt die kos­ten­lose App „Kern­ge­sund Food Revo­lu­tion“ vor — und ist begeis­tert. End­lich müsse man keine dicken Bücher mehr lesen, um zu wis­sen, wel­chen Ein­fluss die Ernäh­rung auf unsere Gesund­heit habe, schreibt sie. Statt­des­sen biete die App aller­lei „Infor­ma­tio­nen, Fak­ten und über­ra­schende Ein­bli­cke“ zu dem Thema. Minz­grün […]

  • antworten
    Dr. Stephan Mallik
    18. April 2015 um 15:11

    Hallo Aileen,

    vielen Dank für die positive Besprechung der App unseres KernGesund-Teams. Es steckt wirklich viel Leidenschaft und Arbeit in der App und wir freuen uns, dass sie so gut angenommen wird. Deshalb haben wir beschlossen, die Smartphone-Version inhaltlich an die Tablet-Versionen anzupassen. Bald werden also alle Versionen (Apple und Android) den gleichen Funktionsumfang bieten.

    Die KernGesund-Webseite haben Sie ja schon verlinkt. An der Entwicklung waren auch Ärzte, Psychologen und Ernährungsexperten des Haus Leben e. V. beteiligt. Wer mehr über die Arbeit des Vereins im Haus Leben Leipzig/Haus Leben Delitzsch sowie darüber erfahren möchte, warum Ernährung auch in der Krebsprävention eine so große Rolle spielt: http://www.hausleben.org.

    Die Idee von Carla für eine Rubrik Foodie-App finde ich persönlich sehr gut. Das Leipziger Magazin „Zeitpunkt“ hat die App so angekündigt: „Es wurde also höchste Zeit, dass jemand das Wissen um eine gesunde Ernährung dahin bringt, wo der moderne Mensch sich auch damit befasst – auf das Smartphone.“

    Herzliche Grüße

    Stephan Mallik

  • antworten
    Tom
    18. April 2015 um 19:44

    Sieht super aus! Vielen Danke für den Tipp, probiere ich nachher gleich mal aus. Dein Blog ist übrigens cool, auch wenn ich nicht direkt auf vegan und vegetarisch stehe, machen die Bilder glatt Lust es mal zu probieren 🙂
    Gruß vom Tom

  • antworten
    Bettina
    23. April 2015 um 21:45

    Die App macht einen guten Eindruck. Es ist wichtig, dass gesunde Nahrung immer mehr zu einer Normalität wird und das Wissen in die Köpfe, gerade der jungen Leute, hineinkommt. Allerdings mit der Überschrift, nur das zu kaufen, was meine Oma als Essen erkannte, bin ich nicht ganz einverstanden. Diesen Satz lese ich immer mal wieder. Zumindest in meiner Generation haben die Großeltern sich nicht besonders gut ernährt. Viel Zucker und Weißmehl, dessen Wirkungen nicht bekannt waren, viel Fleisch, usw. Wie oft ich von meiner Oma gehört habe, man müsse doch Fleisch essen… Das war in dieser Generation noch absolute Überzeugung.

  • antworten
    Michael
    14. Oktober 2015 um 21:32

    Bin zwar selber weder vegan noch vegetarisch, doch essen meine Partnerin und ich zwischen durch immer mal wieder auch fleischlos bzw. ohne tierische Produkte.

    Der Blog ist wirklich hochwertig!

    Beste Grüße aus Berlin

    Michael

  • Kommentar hinterlassen