Frühling/ Sommer/ Süßkram/ Vegan/ Vegetarisch

Erdbeer-Himbeer-Crumble mit Tonkabohnenquark

Erdbeercrumble

Streuselkuchen war gestern! Jetzt kommt der ultimative Crumble mit Tonkabohnenquark und frischen Erd- und Himbeeren.
Das mit Streuseln überbackene Obst sollte auf jeden Fall warm serviert werden und kann auch mit anderem (Beeren)obst kombiniert werden, jenachdem was gerade Saison hat. Die Tonkabohne verleiht dem Quark einen leicht süßen-vanilleartigen Geschmack. Stattdessen kann dieser aber auch mit einer Vanilleschote oder Kokosflocken (einem Hauch Exotik) gesüßt werden.
Du willst es vegan? Dann einfach den Quark weglassen – schmeckt genauso gut (und geht noch schneller)! 😉 Wenn sich also kurzfristig Besuch ankündigt – die perfekte Süßspeise um ihn zu beeindrucken.

Für 2 kleine Auflaufformen
(2 Personen):

130g Butter oder Margarine (Alsan)
130g (Dinkelvollkorn)Mehl
70g Rohrohrzucker
100g Himbeeren
180g Erdbeeren

optional:
200g Magerquark
1/2 Tonkabohne (alternativ 1 Vanilleschote)
Saft einer halben Zitrone
10g Zucker

Erdbeer Himbeer Rezept

Mehl und Rohrohrzucker in eine Schüssel geben, die kalte Butter in Flocken darüber verteilen. Mit dem Handrührgerät solange rühren, bis (große) Streuseln entstehen.
Himbeeren und Erdbeeren waschen, Grün entfernen und abtropfen lassen. Anschließend die Erdbeeren halbieren oder vierteln.
Für den Tonkabohnenquark den Magerquark in eine Schüssel geben, eine halbe Tonkabohne (Achtung, sehr geschmacksintensiv) mit einer Muskatnussreibe über den Quark reiben (oder Vanilleschote auskratzen). Zitronensaft und etwas Zucker dazugeben und gut verrühren. Ofen auf 150°C (Umluft) vorheizen.
Die beiden Auflaufformen fetten und wie folgt füllen: zu erst etwas von den Streuseln auf dem Boden verteilen, danach eine Handvoll Beeren darüber geben. Anschließend den Quark, darauf wieder Beeren und die Streuseln zum Schluss.
Alles bei 150°C etwa 20-25min backen, bis die Streuseln goldbraun sind.

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Anne
    24. Mai 2014 at 23:04

    Wow, klingt super. Bin durch „LVZ 30 Tage vegan“ auf deinen Blog gestoßen. Tolle Rezepte! Ich werde dich weiter empfehlen. LG

  • Leave a Reply