Burger/ Hauptspeisen/ Herbst/ Vegan/ Vegetarisch/ Winter

Beta Burger

Freitagabend.. draußen ist’s kalt und regnet. Beste Zeit für einen Filmeabend – passend dazu natürlich mal wieder ein Burger. Als ich vor einigen Tagen Attila Hildmann im Fernsehen sah, wie er seinen neuen Burger aus Vegan For Youth zubereitete, schaute ich mir noch einmal das Rezept an und stellte fest, dass ich die Hälfte der Zutaten nicht vorrätig hatte. Dafür musste meine Rote Bete mal verarbeitet werden (die ich das erste Mal ungekocht gekauft habe) und ich probierte ein wenig herum, bis ich euch jetzt diesen unfassbar leckeren und gesunden Burger präsentieren darf:

Für 4 Burger Brötchen:

200g Mehl, z.B. Dinkelvollkornmehl
100ml lauwarmes Wasser
1/2 Pk. Trockenhefe
20g pfl. Margarine
etwas Zucker (z.B. Rohrohrzucker)
etwas Salz

Die Hefe im lauwarmen Wasser einrühren und kurz stehen lassen, bis sie leicht zu schäumen beginnt. Alle Zutaten in einer Rührschüssel mit dem Handmixer verkneten und das Wasser mit der Hefe langsam dazu geben. Jetzt zugedeckt 30-60min stehen lassen. Anschließend nochmals kurz durchkneten und 4 gleich große Taler formen. Diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad Umluft 15min backen.

Zutaten für den Beta Patty:

1 Möhre
1 Rote Bete (ungekocht)
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
3-4 EL Hirse (oder Haferflocken)
Vollkornbrösel (oder 1 Ei)
ein Paar Kräuter (z.B. Basilikum und Thymian)
Salz
Paprikapulver
Cayennepfeffer

Die Möhre, Zwiebel, Knoblauchzehe und die Rote Bete (Achtung – färbt! Am besten Einweghandschuhe benutzen) schälen und klein raspeln oder hacken. Alles in ein feines Sieb geben und mit der gekochten Hirse oder Haferflocken vermengen, 15min stehen lassen. Anschließend alles gut ausdrücken, da die Rote Bete sehr viel Flüssigkeit enthält und sonst die Patty’s nicht zusammenhalten. Jetzt gut würzen und mit Vollkornbrösel vermischen (jenachdem wie feucht das Gemüse noch ist, andernfalls mit einem Ei verquirlen). Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Mischung in späterer Pattygröße (abhängig von der Größe des Brötchens) mit einem Löffel in die Pfanne geben und etwas platt drücken. Dabei nur mäßige Hitze nutzen, da sonst die Rote Bete zu schnell verbrennt. Nach etwa 3-4min wenden. Warm im Burger servieren.

Für den Belag:

eine Handvoll frischer Blattspinat
1/2 Salatgurke
1 Tomate
Sprossen (z.B. rote Rettich und Luzernensprossen)
1 Avocado
Salz, Pfeffer
Zitronensaft
1 EL Senf

Avocado schälen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken. Einen Spritzer Zitronensaft dazu geben, dass es nicht braun wird. Mit Salz und Pfeffer, sowie dem Senf würzen und gut verrühren.

Ich habe den Burger dann wie folgt belegt:
Burger Brötchen – Avocadocreme – Blattspinat – Tomatenscheiben – Gurkenscheiben – Avocadocreme – Sprossen – Rote Bete Patty – Tomatenscheiben – Gurkenscheiben – Blattspinat – Avocadocreme

Beta Burger2

Beta Burger3

Das könnte Dir auch gefallen:

1 Kommentar

  • antworten
    Anett
    19. April 2017 um 22:44

    Hallo Aileen, heut gab es wieder deinen tollen Burger. Ich liebe ihn ja so, er ist so lecker!!! <3 vielen, vielen Dank für das Rezept. 🙂
    LG Anett

  • Kommentar hinterlassen