Beta Burger – Rote Bete Burgerpattie

Von Fleischersatzprodukten kann jeder halten was er möchte. Gut daran ist doch aber, dass eher unbeliebte Gemüsesorten, die darin verarbeitet werden, plötzlich regelrecht zum Trendgemüse werden. So wie mit roter Bete. Ihr leicht erdiges Aroma eignet sich schließlich perfekt bei herzhaften Gerichten, wie bei Burger Patties. Noch dazu verleihen sie ihnen einen noch fleischähnlicheren Look (Blutoptik) – naja, wer’s braucht. 😉 Rote Bete fand ich schon immer lecker, die Burgerpatties kann man allerdings auch mit wenigen Zutaten ganz leicht selbst herstellen. Ich zeig Dir wie:

 

Für 4 Burger Brötchen:

200g Mehl, z.B. Dinkelvollkornmehl
100ml lauwarmes Wasser
1/2 Pk. Trockenhefe
20g pfl. Margarine
etwas Zucker (z.B. Rohrohrzucker)
etwas Salz

Die Hefe im lauwarmen Wasser einrühren und kurz stehen lassen, bis sie leicht zu schäumen beginnt. Alle Zutaten in einer Rührschüssel mit dem Handmixer verkneten und das Wasser mit der Hefe langsam dazu geben. Jetzt zugedeckt 30-60min stehen lassen. Anschließend nochmals kurz durchkneten und 4 gleich große Taler formen. Diese auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei vorgeheiztem Backofen bei 180 Grad Umluft 15min backen.

Zutaten für den Rote Bete “Beta” Pattie:

1 Möhre
1 Rote Bete (ungekocht)
1 Knoblauchzehe
1 kleine Zwiebel
3-4 EL Hirse (oder Haferflocken)
Vollkornbrösel (oder 1 Ei)
ein Paar Kräuter (z.B. Basilikum und Thymian)
Salz
Paprikapulver
Cayennepfeffer

Die Möhre, Zwiebel, Knoblauchzehe und die Rote Bete (Achtung – färbt! Am besten Einweghandschuhe benutzen) schälen und klein raspeln oder hacken. Alles in ein feines Sieb geben und mit der gekochten Hirse oder Haferflocken vermengen, 15min stehen lassen. Anschließend alles gut ausdrücken, da die Rote Bete sehr viel Flüssigkeit enthält und sonst die Patty’s nicht zusammenhalten. Jetzt gut würzen und mit Vollkornbrösel vermischen (jenachdem wie feucht das Gemüse noch ist, andernfalls mit einem Ei verquirlen). Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Mischung in späterer Pattygröße (abhängig von der Größe des Brötchens) mit einem Löffel in die Pfanne geben und etwas platt drücken. Dabei nur mäßige Hitze nutzen, da sonst die Rote Bete zu schnell verbrennt. Nach etwa 3-4min wenden. Warm im Burger servieren.

Für den Belag:

eine Handvoll frischer Blattspinat
1/2 Salatgurke
1 Tomate
Sprossen (z.B. rote Rettich und Luzernensprossen)
1 Avocado
Salz, Pfeffer
Zitronensaft
1 EL Senf

Avocado schälen und das Fruchtfleisch mit einer Gabel zerdrücken. Einen Spritzer Zitronensaft dazu geben, dass es nicht braun wird. Mit Salz und Pfeffer, sowie dem Senf würzen und gut verrühren.

Ich habe den Burger dann wie folgt belegt:
Burger Brötchen – Avocadocreme – Blattspinat – Tomatenscheiben – Gurkenscheiben – Avocadocreme – Sprossen – Rote Bete Patty – Tomatenscheiben – Gurkenscheiben – Blattspinat – Avocadocreme

Beta Burger2

Beta Burger3

1 Kommentar
  1. Hallo Aileen, heut gab es wieder deinen tollen Burger. Ich liebe ihn ja so, er ist so lecker!!! <3 vielen, vielen Dank für das Rezept. 🙂
    LG Anett

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Das könnte Dir auch gefallen
alkoholfreier Mango-Mojito
Weiterlesen

Alkoholfreier Mango-Mojito

Noch vor wenigen Tagen schmolz draußen auf den Straßen der letzte Rest von grau-weißer Pampe weg und schon sitze ich Ende Februar hier und schlürfe einen fruchtig-spritzigen, alkoholfreien Mango-Mojito. Winterrebellion. So langsam habe…
Weiterlesen
glutenfreie Gemüsequiche
Weiterlesen

Glutenfreie Gemüse-Quiche

Wenn man bewusst auf Gluten, das Klebereiweiß in den gängigsten Mehlsorten, verzichtet, bemerkt man recht schnell, wie viele andere Mehlsorten es überhaupt gibt. Ich leide glücklicherweise nicht unter Glutenintoleranz, merke…
Weiterlesen
Chili sin Carne Auflauf mit Nachos
Weiterlesen

Chili sin Carne Auflauf mit Nachos

“Wann warst Du das letzte Mal im Kino?” – “Im… was?” In Folge von Videostreamingdiensten so gut wie überflüssig geworden und mal ehrlich – das ständige Rumgequatsche direkt hinter Dir,…
Weiterlesen