Hauptspeisen/ Sommer/ Sponsored Post/ Suppen & Eintöpfe/ Vegan/ Vegetarisch/ Vorspeisen & Salate

Tomaten-Wassermelonen-Gazpacho | #7xregional – Teil 2

tomaten-wassermelonen-gazpacho

Tomaten-Wassermelonen-Gazpacho während der #7xregional Challenge-Woche, in der ich mich mich möglichst ausschließlich von regionalen Lebensmitteln ernähren soll? Das geht doch nicht! Stimmt eigentlich. Das Gleiche sagten auch mehrere Schrebergarteninhaber als ich im Frühjahr mit einem Tütchen Melonensamen aufgeregt vor ihren Augen umher wedelte …

4 Monate später. Darf ich vorstellen:

wassermelonen_minzgrün

1,5 Kilo schwer. Verdammt lecker und saftig. Gewachsen in meinem Schrebergarten. Mitten in Leipzig. Sachsen. Deutschland. Es geht also doch – und nur mit Liebe, Regenwasser und viel Sonnenlicht!

Denn das ist das Schöne am Gärtnern und an selbst angebautem Obst und Gemüse: man verfolgt gespannt was passiert, man hegt, pflegt und wertschätzt jede noch so kleine und große Frucht, die man am Ende fast zu schade zum Essen findet. Im Supermarkt greift man hingegen meist nur noch zu den größten und bestaussehendsten Exemplaren – ohne wirklich zu wissen wie und wo sie angebaut wurden. 

Aber um Melonen geht’s hier diese Woche ja gar nicht, sondern um sonnengereifte, regionale Tomaten als Hauptzutat! Tomaten waren (nach Minzpflanzen für frischen Tee) übrigens mein erstes Balkongemüse und die Ernte auch nach drei Jahren so gut, dass ich schließlich ein Gartengrundstück pachtete und einfach los legte. Denn wer einmal in den Genuss von Tomaten aus eigener Ernte gekommen ist, wird so schnell nicht wieder zu wässrigen Tomaten aus Südeuropa greifen. Aber auch wenn man nicht das Glück hat, einen Garten sein Eigen zu nennen, wird man vor allem den geschmacklichen Unterschied bei Obst und Gemüse aus regionalem Anbau feststellen. Volles Aroma, echter, natürlicher Geschmack und noch dazu von Bauern aus dem Umkreis, über deren Höfe man sich übrigens bei REWE Regional online und offline direkt informieren kann.

Was mir in dieser Woche besonders bewusst wird, Rewe Regional Leipzigin der ich versuche, so gut es geht nur regionale Lebensmittel in meiner Küche zu verarbeiten: die Auswahl ist trotz Obst- und Gemüsehochsaison überschaubar. Neben Gurken, Möhren, Kartoffeln, Paprika, Äpfeln, Zwetschgen, Birnen, Zucchini und Tomaten war’s das nämlich schon – zumindest, wenn man versucht, sich nur auf Nahrungsmittel zu beschränken, die in einem Umkreis von 100 – 200 km gewachsen sind, denn jeder definiert eine Region wohl etwas anders (rechtlich geschützt ist dieser Begriff übrigens nicht). Aber selbst daraus lässt sich ja noch genügend zaubern. Denn auch wenn man nicht zu regionalem oder importierten Obst und Gemüse greift, kann man sich von anderen Länderküchen inspirieren lassen. 🙂

Als ich (zugegeben ziemlich stolz!) meine frisch geerntete Wassermelone an einem heißen Sommertag nach Hause trug, kam mir die Idee für eine fruchtig-leichte und schnelle Gazpacho – eine kalte Gemüsesuppe. Anstatt der Wassermelone werden im spanischen Originalrezept eigentlich Weißbrot und mehr Tomaten verwendet. Getoppt mit etwas salzigem Schafs- oder Ziegenkäse und einigen Wildkräutern das perfekte Abendessen für warme Sommerabende (ich bin mir sicher, der Sommer kommt noch mal wieder!)!

Nicht vergessen: noch bis Freitag Einkaufsgutscheine für Euren nächsten REWE-Einkauf gewinnen!

Schreibt mir in den Kommentaren unter diesem oder dem vorhergehenden #7xregional Beitrag, welches Euer regionales Lieblingsprodukt ist und welches Gericht ihr daraus am liebsten zubereitet. Unter allen Kommentierenden verlose ich 3 x 1 REWE Einkaufsgutschein im Wert von 100 Euro.
Das Gewinnspiel endet am Freitag, den 19.08.2016 um 20 Uhr. Der Gewinner wird von mir nach dem Zufallsprinzip gewählt und benachrichtigt – deshalb ist es wichtig, dass ihr Euren vollständigen Namen und E-Mail Adresse angebt. Eure Daten werden ausschließlich dazu genutzt, um Euch im Gewinnfall zu informieren.

 

Rezept für Tomaten-Wassermelonen-Gazpacho

Für 2 Personen

500 g Rispentomaten
350 g Wassermelone (möglichst kernarm)
200 g Salatgurke
125 g Paprika
1/2 kleine, rote Zwiebel
einige Blätter Basilikum und Minze
1 EL Zitronensaft
1 EL Rotweinessig

optional für das Topping:
etwas Schafs- oder Ziegenkäse*
Wildkräuter

*nicht vegan

Tomaten und Gurke waschen und klein schneiden. Wassermelone teilen, Fruchtfleisch klein schneiden (Kerne möglichst entfernen – oder einpflanzen 🙂 ). Paprika vierteln, Strunk und Kerne entfernen. Zwiebel schälen und klein schneiden. Alles im Mixer mit etwas Basilikum, Minze, Zitronensaft und Rotweinessig auf höchster Stufe sämig pürieren. Anschließend auf Teller aufteilen, mit grob zerbröseltem Schafs- oder Ziegenkäse und einigen Wildkräutern garnieren und servieren.

 

Tomaten-Wassermelonen-Gazpacho Rewe #7xregional

 

Sponsored Post: Dieser Beitrag entstand in Zusammenarbeit mit REWE Regional und der Aktion #7xregional

Das könnte Dir auch gefallen:

Keine Kommentare

Kommentar hinterlassen