Frühling/ Herbst/ Sommer/ Vegan/ Vegetarisch/ Winter

Knusprige Auberginen-Pommes

Auberginen Pommes

Auberginen gehören wahrscheinlich, ähnlich wie Rosenkohl, zu den weniger beliebten Gemüsesorten. Sie schmecken nach nichts Besonderem, etwas bitter und werden an der Luft schnell braun. Ja, sie sind etwas eigensinnig. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass du mit dem folgenden Rezept JEDEN Auberginenhasser auf deine Seite bringst.. ist nämlich alles nur eine Frage der richtigen Zubereitung 😉 Also wenn es mal wieder schnell gehen soll: Auberginen-Pommes! Eine leckere Alternative zu frittierten Kartoffelsticks. Außen knusprig, innen weich wie schmelzender Käse. Sie sind so gut, dass es sie innerhalb einer Woche gleich mehrfach gab – und das, obwohl Auberginen nie zu meinem Lieblingsgemüse zählten. Bis jetzt.

Für 2 Personen:
2 Auberginen
150g Polentagrieß
Saft einer halben Zitrone
etwa 500ml Milch deiner Wahl
etwas Salz
kalt gepresstes Olivenöl

als Dip: Honig [nicht vegan] oder Ketchup

Auberginen waschen, trocken tupfen und in fingerbreite Stücke schneiden. Dann in eine Schüssel geben, mit Zitronensaft und Milch übergießen (wichtig, so werden die Bitterstoffe der Aubergine entzogen) und 30-60min ziehen lassen.

 

Auberginen Pommes

Backofen auf etwa 220°C (Umluft) vorheizen. Polentagrieß in einen tiefen Teller geben und mit etwas Salz mischen. Die Auberginenstücke nacheinander darin panieren, bis sie vollständig bedeckt sind und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Zum Schluss reichlich mit dem Olivenöl beträufeln und auf mittlerer Schiene etwa 12-15min backen, bis sie außen golden bis leicht gebräunt sind.

Zum Servieren mit Ketchup oder Honig reichen.

Auberginen Pommes  Auberginen Pommes

 

 

Das Rezept stammt aus dem Buch „Die grüne Küche auf Reisen“ von David Frenkiel & Luise Vindahl, die außerdem noch geriebene Limette über die Sticks gestreut haben.

Das könnte Dir auch gefallen:

16 Kommentare

  • antworten
    Mia
    26. März 2015 um 17:56

    Ich gehöre zur seltenen Spezies der Auberginen-Liebhaber bin gerade schwer verknallt!
    Pommes aus meinen geliebten Auberginen? Knusprig, innen weich und auch noch in Windeseile auf dem Tisch? Holy Guacamole, da bin ich dabei 😉
    Vielen Dank für dieses tolle Rezept!
    Liebe Grüße, Mia

  • antworten
    Liv
    2. April 2015 um 23:02

    Nooorrrrrmmmmmmmhmmm!
    (Sorry für den Ausdruck, aber das sieht einfach nur geil aus!)
    Das muss ich unbedingt auch einmal ausprobieren ♥

  • antworten
    Anna
    16. Juni 2015 um 22:17

    Habe vor 2 Wochen dieses Rezept entdeckt und es mittlerweile zum 4. mal gemacht. Einfach nur ein Traum <3

  • antworten
    Tatjana
    6. Juli 2015 um 22:13

    Diese Köstlichkeit ist ein Traum, aus dem niemad erwachen wollte, der es gegessen hat! Danke für dieses Rezept!

  • antworten
    Irena
    14. August 2015 um 12:53

    ein Traum!
    ob man den Polentagrieß wohl durch Dinkelgrieß oder Buchweizenmehl ersetzen könnte? Bei uns im Haus herrscht eine No-Mais-Policy..
    Hab schon Auberginen gekauft – Danke für deine schönen Rezepte und Fotos!

    • antworten
      minzgrün
      14. August 2015 um 13:01

      Liebe Irena,
      Polenta hat einen leicht-süßlichen Eigengeschmack, der sich prima mit den Auberginen und dem Honig ergänzt. Dinkelgrieß habe ich noch nicht probiert, ich denke aber du kannst es mit sämtlichen anderen Mehlen oder Grieß panieren und einen anderen Dip nehmen (zB Frischkäse oder Ketchup). Probier mal und gib mir bitte Bescheid! Bin gespannt auf dein Ergebnis. 🙂

      Lieben Gruß, Aileen | minzgruen.com

  • antworten
    Anja
    16. August 2015 um 17:30

    Hi! Das hört sich wirklich klasse an, vielen Dank für das Rezept! Ob man statt Milch auch Sojamilch nehmen kann? LG!

    • antworten
      minzgrün
      17. August 2015 um 11:17

      Liebe Anja, natürlich kannst Du auch Natur-Sojamilch nehmen. Lieben Gruß, Aileen | minzgruen.com

  • antworten
    Irena
    17. August 2015 um 10:34

    Hallo Aileen,
    ich hatte nur Dinkelgries da, hat prima geklappt, vielen Dank! Ich hab Auberginen- und Zuchini-Fritten gemacht, und die haben mit selbstgemachtem Hummus super geschmeckt.
    Danke dir und viele liebe Grüße!

  • antworten
    Kati
    16. November 2015 um 12:28

    Ohhh das muss ich ausprobieren 🙂 ich liebe Auberginen !

  • antworten
    Emily
    1. Dezember 2015 um 19:21

    Ein sehr schönes Gericht, das ich heute gleich mal ausprobiert habe!
    https://emily221.wordpress.com/2015/12/01/knusprige-auberginen-pommes/
    Kulinarische Grüße, Emily

  • antworten
    Amaranth
    10. November 2016 um 20:10

    Ich habe das Rezept eben nachgebacken. Ich bin fasziniert 🙂

  • antworten
    Domi
    25. November 2016 um 10:01

    Gemüseküche mal einfach. Ja es muss nicht immer superkompliziert sein, um was tolles zu zaubern. Finde die Idee super und kommt bei mir auf die To-do Liste fürs Wochenende.
    Toller Blog. Viele gute Ideen. Weiter so.
    Schönen Gruß, Dominik

  • antworten
    Stefan
    11. Januar 2017 um 10:30

    Ich hatte schon mal versucht zu einem ähnlichen Ergebnis zu gelangen. Leider hat das nicht geklappt, dein Rezept hat mich aber neugierig gemacht und ich werde es in den nächsten Wochen mal ausprobieren. Die Bilder sind auch wirklich schön geworden. Sie mit Honig zu servieren finde ich auch eine gute Idee.

    Schöner Beitrag, schöner Blog, schöne Ideen:)!

    Viele Grüße
    Stefan

  • antworten
    Nikola
    14. Januar 2017 um 11:51

    Gerade ausprobiert und wow!!! Es schmeckt echt gut 🙂 Ich habe davor noch nie Aubergine gegessen.
    Vielen Dank für das Rezept, werde ich sicher nochmal machen. Und ja, es ist den Aufwand wert!

  • antworten
    Eileen
    26. Februar 2017 um 12:32

    Dankeschön für das tolle Rezept. Es ist immer wieder überraschend, was man alles zaubern kann, wenn man mal etwas Neues ausprobiert. Süßkartoffel-Pommes gehören seit langem zu meinen Favoriten, aber dass die Auberginen-Pommes auch so viel Geschmack mitbringen können, hätte ich nicht gedacht.

  • Kommentar hinterlassen